• querstadtein - Obdachlose zeigen ihr Berlin

    querstadtein lädt seit Juni 2013 zu einem neuen Blick auf die Hauptstadt ein: Zum ersten Mal werden in Berlin Stadtführungen von (ehemals) obdach- und wohnungslosen Menschen angeboten, die quer durch die Kieze eine ungewohnte Sicht auf Altbekanntes bieten. Unsere Stadtführer berichten vom Leben auf der Straße und zeigen dabei ihre Orte und Anlaufstellen mit Geschichten von Berliner Straßen, Parks und Plätzen. Derzeit bietet querstadtein zwei Stadtrundgänge an: Carsten Voss zeigt seinen Blick auf Berlin-Schöneberg und Uwe Tobias spaziert unter dem Motto „Draußen schlafen ist eine Kunst“ mit Euch durch Berlin-Mitte.

    Mit querstadtein werden die Teilnehmer_innen für das Thema Obdachlosigkeit sensibilisiert und erfahren eine Perspektive auf die Stadt jenseits der etablierten Sichtweisen. Die (ehemals) obdachlosen Menschen vermitteln ihren Blick auf Berlin, erfahren durch ihre Arbeit Wertschätzung und Anerkennung und erhalten zusätzlich eine Zuverdienstmöglichkeit. So tragen die Rundgänge dazu bei, Berührungsängste, beiderseitige Vorurteile und Unsicherheiten abzubauen und gemeinsam auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Die Zielgruppen der Stadtführungen sind ebenso vielfältig wie die Stadtführer selbst: Unser Teilnehmerkreis setzt sich aus interessierten Kiezbewohner_innen, Schüler- und Studentengruppen, alternativen Tourist_innen und Unternehmens-Gruppen zusammen.

    querstadtein ist das erste Projekt des Stadtsichten e. V. (i. Gr.), der die Gemeinnützigkeit anstrebt. Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen des Projekts querstadtein sind auch Vereinsmitglieder. Zweck des Vereins ist die Förderung der Volks- und Berufsbildung gemäß § 52 Absatz 2 Nummer 7 der Abgabenordnung. Der Verein möchte dazu beitragen, Begegnungen, Austausch und gemeinsames Lernen zwischen Teilen der Gesellschaft zu fördern, die sich sonst nicht ohne weiteres begegnen. Ausgangspunkt für das erste Projekt ist der Austausch zwischen (ehemals) obdach- und wohnungslosen Menschen und Menschen mit festem Wohnsitz. Die von querstadtein angebotenen Stadtführungen tragen zu dem angestrebten Austausch bei, da sie den Teilnehmer_innen ermöglichen, eine andere Sicht auf Berlin zu erfahren, den Stadtführern neue Perspektiven eröffnen und durch Fragen und Diskussionen während und nach den Führungen dazu beitragen, Vorurteile abzubauen.

    Das ehrenamtliche Projektteam besteht derzeit aus 12 jungen Leuten mit vielfältigen fachlichen Hintergründen und ganz unterschiedlichen Berufen. So sind folgende Fachbereiche bei uns im Team vertreten: Geschichte, Geographie & Jura, Sozialwissenschaften, Theater, Film & Regie, Medien & IT, Angewandte Kulturwissenschaften, Mode, Literatur & Ethnologie und der Bereich der Ergo- und Sozialtherapie. Außerdem gehören natürlich auch die Stadtführer zum Team von querstadtein! Die Begeisterung für querstadtein und die damit verbundenen Themen, die gemeinsame Zusammenarbeit und die Weiterentwicklung unserer Stadtrundgänge, ist uns allen gemein. Wir möchten für das Thema Obdach- und Wohnungslosigkeit sensibilisieren und eine Plattform für Begegnung und Austausch auf Augenhöhe etablieren.

    Neugierig auf ein anderes Berlin? – Wir freuen uns auf Euch!

     

    Ansprechpartnerinnen: Sally Ollech & Katharina Kühn 

  • Der Weihnachts-Newsletter: Schöne, nachhaltige und faire Ideen und Produkte unserer Social Startups - Viel Spaß beim entdecken!

    10.12.2019

    Weiterlesen


    Social Impact Adventskalender startet *** Social Innovation. NOW: Unser 1. Podcast ist online *** Rückblick Zukunftscamp 2019

    02.12.2019

    Weiterlesen


    Global Goals Lab: Kommt zu Zukunftscamp am 8. November & bewerbt euch bis 15. November für die Challenge! *** Social Impact bespielt Innovationspark auf der ConSozial

    04.11.2019

    Weiterlesen