• Direct ON EAR

    Mit Direct ON EAR entsteht erstmals das Angebot einer drahtlosen Übertragung des Beschallungstons von Veranstaltungen auf die Smartphones im Publikum.

    Ein häufig auftretender Kompromiss

    Sie sitzen in einer gut besuchten Veranstaltung, beispielsweise bei einer Podiumsdiskussion und stellen fest, dass Sie trotz einer professionellen Beschallung nicht alles verstehen können. Die Gründe hierfür können vielfältig sein: ein schlechter Sitzplatz, akustisch schwierige Raumverhältnisse, Redner mit schlechter Aussprache, Halleffekte in der Beschallung, Störgeräusche oder laute Sitznachbarn.

    Problem für Hörgeräte-Träger

    Für Hörgeräte-Träger sind solche Situationen besonders schwierig, da das verarbeitete Tonsignal mit Raumklang letztendlich mit unvermeidbaren Qualitäts- und Verständlichkeitsverlusten beim Hörer ankommt.

    Eine patentierte Lösung…

    Bei der bisher verfügbaren Technik sind entweder feste Sender-Empfängerpaare notwendig oder sie ist nur von Hörgeräten mit Induktionsspule nutzbar. Direct ON EAR dagegen kann von jedem Smartphone genutzt werden. Dabei ist es egal, welcher Kopfhörer verwendet wird oder ob ein Hörgerät angekoppelt ist.

    Die Veranstalter selbst erhalten ein simples plug&play-Produkt: aufstellen, einschalten, fertig.

    … für die Gesellschaft

    Eine solche Lösung ist aber auch dringend notwendig. So sind beispielsweise nur lediglich 6% aller Kinos auf die Belange von hörgeschädigten Menschen eingestellt. Bisher zu hohe Installationskosten verhinderten eine raschere Ausweitung.

    Überall waren bisherige Lösungen zu teuer oder zu umständlich. Mit unserem Ansatz sehen wir die klare Chance, diese Problemlage signifikant ändern zu können.

    Ansprechpartner: Till-Henning Mohme, E-Mail

  • SEND e.V. im Crowdfunding - jetzt Mitglied werden ** Wirkungsfonds: Bis 22. September bewerben ** Social Startup Teams im EDUplus Crowdfunding unterstützen

    15.09.2017

    lesen


    Apply now: Startery CEE 2017 in Budapest ** Jetzt bewerben und 25.000 € aus dem Wirkungsfonds erhalten ** zahlreiche Jobs mit Sinn zu vergeben

    16.08.2017

    lesen


    Mit dem Programm STARTERY CENTRAL & EASTERN EUROPE unterstützt Social Impact gemeinsam mit SAP innovative Sozialgründer*innen in Zentral – und Osteuropa. Bis 15. September läuft die Bewerbungsphase für den intensiven und innovativen 4-Tages-Workshop in Budapest!

    03.08.2017

    lesen