• Conflictfood

    In den Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt suchen wir für euch die besten landestypischen Agrarprodukte. Direkter und gerechter Handel mit den Kleinbauern stärkt die lokalen Strukturen. Durch den Kauf jedes Produktes unterstützt du zusätzlich mit 1 € ein Bildungsprojekt des Herkunftslandes.

    Conflictfood möchte Frieden kultivieren!

    Dazu reisen wir persönlich in Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt, um vor Ort die besten, landestypischen Agrarprodukte zu finden und einen direkten Handel mit Kleinbauern zu betreiben. Wir möchten unseren Partnern langfristig eine Perspektive schaffen, lokale Strukturen stärken und Fluchtursachen an der Wurzel bekämpfen.

    Den Bauern oder kleinen Kooperativen kaufen wir Gewürze, Öle und Trockenfrüchte fair ab und bringen diese nach Berlin. Hier werden die Produkte in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung abgefüllt, in ansprechendem Design verpackt und für den Versand und Verkauf vorbereitet. Informationen über Länder und Konflikte liegen den Produkten in Form eines Booklets bei.

    In Bildung investieren: Beim Kauf jedes Produktes geht 1€ an eine Bildungseinrichtung des Herkunftslandes. Diese Bildungseinrichtungen werden von uns persönlich besucht, der Geldfluss wird transparent dokumentiert.

    Mit uns auf Reisen gehen: Sei von Anfang an dabei und begib dich mit uns auf Reisen. Auf unserem Blog findest du die wichtigsten Informationen über Länder und Konflikte, du lernst inspirierende Menschen aus alle Welt kennen und erfährst, was sie bewegt.

     

    Kontakt: Gernot Würtenberger, info(at)conflictfood.com

  • Jetzt bewerben: Startery Professional ** Jobs und Events unserer Social Startups ** Startery CEE gewinnt European Excellence Award

     

    19.04.2017

    lesen


    Startery goes University *** 65.000 € im Wirkungsfonds *** Unsere Teams im Crowdfuning *** Werde Teil unseres Teams

    17.03.2017

    lesen


    Das Social Impact Lab Stuttgart nimmt seine Arbeit auf *** freie Stellen bei Social Impact *** Landtag-Pitches in Duisburg

    21.02.2017

    lesen